Mediation in Strafsachen: Neuer Ausbildungsgang in Münster

Köln, 16. März 2017

Mediation in Strafsachen: Neuer Ausbildungsgang in Münster (2017-2018)

Im Spätsommer diesen Jahres veranstaltet das Landesjugendamt Westfalen in Kooperation mit dem TOA-Servicebüro einen neuen Ausbildungsgang "Mediation in Strafsachen". Die Gesamtausbildung beginnt mit Modul 1 am 18.09.2017 und endet mit Modul 5 am 11.09.2018. Die verschiedenen Module können jeweils auch einzeln gebucht werden.

Mediation ist in vielen Anwendungsfeldern eine bewährte Methode. In dieser Ausbildung geht es in erster Linie um den Täter-Opfer-Ausgleich, also die Regelung von Konflikten mit strafrechtlicher Relevanz. Leitbild für die Ausbildung ist die Förderung einer humanen Rechtspflege, in der die Wiederherstellung des sozialen Friedens (Restorative Justice) Priorität hat. Sie richtet sich nach den Vorgaben der europäischen Opferschutzrichtlinien und den vom Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung herausgegebenen TOA Standards.

Fachliches Ziel ist die Weiterentwicklung eines Selbstverständnisses/einer Haltung als Mediator/in und die Befähigung zu methodisch qualifiziertem Arbeiten mit Tätern und Opfern, zu Kommunikation und Kooperation mit den Verfahrensbeteiligten im komplexen Tätigkeitsfeld Täter-Opfer-Ausgleich.

Weiterführende Informationen plus Anmeldung