Verlängerte Anmeldefrist bis zum 19.05.2017: Internationale RJ Konferenz in Berlin!

Köln, 15. Mai 2017

Verlängerte Anmeldefrist bis zum 19.05.2017: Internationale RJ Konferenz in Berlin!

Wir veranstalten zusammen mit unserem Kooperationspartner, dem European Forum for Restorative Justice (EFRJ), am 2. Juni 2017 in Berlin die internationale Konferenz Restorative Justice in Intercultural Conflicts – Mediation in Interkulturellen Konflikten. Neben vielen anderen interessanten Vorträgen wird Tim Chapman vom EFRJ das EU-Forschungsprojekt „Alternative“ in unserer Konferenz vorstellen.

Das Alternative Projekt hat sich damit befasst, durch Restorative Justice im interkulturellen Kontext ein alternatives Verständnis von Sicherheit und Gerechtigkeit in demokratischen Gesellschaften zu entwickeln. Der Blickpunkt war insbesondere auf das Zusammenspiel von ethnischen, religiösen und nationalen Gruppen in Nordirland, Österreich, Serbien und Ungarn gerichtet. Das Alternative Projekt kommt dabei zu dem Ergebnis, dass grundlegende Bestandteile von RJ wie Dialog und aktive Teilnahme zwischen Einzelnen und Gruppen in interkulturellen Konflikten angewendet werden sollten, um ein verbessertes Gefühl von Sicherheit und Gerechtigkeit in europäischen demokratischen Gesellschaften zu erhalten.

Stimmen zum Projekt finden sich auch in den dazu gedrehten Filmen wieder, die Einblicke in die Arbeit des Forschungsprojekts geben.

Erfahren Sie mehr über das Alternative Projekt in unserer Konferenz am 2. Juni 2017 in Berlin und melden Sie sich bis zum 19.05.2017 direkt beim EFRJ an.

Einen Überblick über das gesamte Programm der Konferenz finden Sie hier und das Anmeldeformular für die Konferenz hier. Der Teilnahmebetrag beträgt 55 EUR - für Mitglieder des EFRJ ist die Konferenz kostenlos! Wenn Sie Mitglied beim EFRJ werden möchten, können Sie sich hier anmelden.

Bei Fragen können Sie sich auch jederzeit an das Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung wenden.