Trainer

Elsner, Sabine

Jahrgang 1968

Seit 2000 arbeitet sie im 'Büro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktregelung' in Dortmund. Zeitgleich Ausbildung zur 'Mediatorin in Strafsachen' bei der DBH. 2004 Studium der 'Familienmediation' und der 'Mediation im Strafverfahren' an der Fernuni Hagen.

Seit 2010 Trainerin in der Ausbildung für 'Mediation in Strafsachen' für das TOA-Servicebüro. 2013 hat sie mit der Grundausbildung in 'Gewaltfreier Kommunikation' nach Marshall B. Rosenberg begonnen.
 

Gernentz, Jürgen

Jahrgang 1959

Dipl. Sozialarbeiter/Mediator in Strafsachen, seit 1992 im TOA tätig bei den Sozialen Diensten der Justiz in Potsdam. Seit über 21 Jahren arbeitet er im Bereich des Täter-Opfer-Ausgleiches.

Der TOA ist im Land Brandenburg ein selbständiger Fachbereich neben der Bewährungshilfe und der Gerichtshilfe. Seit 1994 arbeite er als Trainer für das Servicebuero. Im Bereich der Mediation arbeitet er neben dem TOA auch an Schulen und bei Paarkonflikten. Seit 1995 arbeite er gemeinsam im Team mit Kolleginnen im Bereich TOA und häusliche Gewalt im Landgerichtsbezirk Potsdam.

Grünewald, Katja

Jahrgang 1965, lebt in Münster. 

Dipl. Sozialpädagogin, verheiratet, 4 Kinder.

Fachstelle für TOA Münster, Teilzeit, im Jugendbereich. Vorher in der Frauenberatung und Gewaltprävention. Sie war lange Jahre selbständig und liest gerne.
 

Haschl, Jan

Diplompädagoge, Supervisor, Lehrsupervisor, Mediator, Ausbilder für Mediation (langjähriges Mitglied im BM und DGSv), Ausbildung in NLP und Organisationsentwicklung, Trainer in der Ausbildung "Mediator/in in Strafsachen", wingwawe-Coach.

Hillenstedt, Veronika

Jahrgang 1955, verheiratet eine Tochter

Berufliche Tätigkeiten: Nach dem Studium hat sie im Jahre 1987 den Verein Konfliktschlichtung in Oldenburg gegründet und ist dort seitdem als Geschäftsführerin und Mediatorin tätig. Seit 1990 ist sie Trainerin in der Ausbildung „Mediation in Strafsachen“ für das TOA-Servicebüro und diversen anderen Bildungsträgern. Darüber hinaus seit 1996 Lehrbeauftragte zu unterschied­lichen Themen an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Im Jahre 2000 hat sie die Gruppe Denkbar, Oldenburg – Forum für Veränderungen mitgegründet und ist seit dem auch dort mit Workshops zu Teamentwicklung und Konfliktmanagement unterwegs. Als Auszeichnung hat sie im Jahre 2004 den bundesweiten Preis „Theo A.“ (BAG u. Servicebüro TOA u. Konfliktschlichtung des Bundesverbandes DBH Köln) erhalten.

Ihre Qualifikationen:

  • Ausbildung zur Rechtsanwalts- u. Notariatsgehilfin
  • Diplom-Pädagogin (TU Berlin u. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)
  • Konfliktberaterin u. Mediatorin in Strafsachen (DBH)
  • Zertifizierte Trainerin und Lehrgangsleiterin (DBH)
  • Mediatorin u. Ausbilderin für Mediation (BM)
  • Changemanagerin (ZEW Universität Hannover u. BW Verdi)
  • Diverse Fort- und Weiterbildungen u. a.: Coaching - Systemische Organisationsaufstellung, Erbschafts- u. Wirtschaftsmediation

Hücken, Arend

Jahrgang 1956

Dipl. Sozialpädagoge/-arbeiter, wohnt in Hildesheim, arbeitet als Mediator in Strafsachen im TOA, beim Kontakt e. V. – Verein für Konfliktschlichtung und –beratung, in Alfeld (Leine).

Gelernter Buchhändler (Verlag), vor und während des Studiums: Foto- und Medienarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen, „Fahren, Fahren, Fahren“ mit Taxen, LKWs und Bussen. Nach dem Studium Praktikum und Arbeit in der Erwachsenen- und beruflichen Bildung, seit 1998 als Mediator tätig für den Kontakt e.V. der den TOA im Jugendstrafrecht in Stadt und Landkreis Hildesheim durchführt.

Mitarbeit im Vorstand der BAG TOA e.V. von 2001 bis 2011, Schwerpunkt: Gütesiegel (Qualitätssicherung) und TOA-Standards.

Seit 2013 Trainer in der Ausbildung von Mediatoren in Strafsachen für das TOA-Servicebüro.

Kowalewski, Claudia

Jahrgang 1970

Diplom-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Diplom-Kriminologin, Mediatorin in Strafsachen, Mediatorin 

Berufliche Tätigkeiten: Dipl.-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bei der Volkshochschule Emden e. V., Mediationsbüro im Arbeitsfeld Täter-Opfer-Ausgleich (10/2001–06/2007),Dipl.-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bei der Staatsanwaltschaft Aurich als Gerichtshelferin (Beamtin) (07/2007). Seit 02/2009 ist Dienstherr der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen beim Oberlandesgericht Oldenburg. Abordnung in die Leitende Abteilung des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen, Oberlandesgericht Oldenburg (06/2009 – 08/2011).

Stellvertretende Bezirksleiterin im Bezirk Oldenburg für den Ambulanten Justizsozialdienst Niedersachsen, anteilige Bearbeitung von TOA-Fällen (09/2011-12/2015). Seit 01/2016 Bezirksleiterin im Bezirk Oldenburg. Unterschiedliche Lehraufträge und Gastvorträge an der Hochschule Emden/Leer. Seit 03/2014 Trainerin in der Ausbildung „Mediation in Strafsachen“ für das TOA-Servicebüro.

Menn-Quast, Silke

Jahrgang 1965, 3 Kinder

Ausbildung zur Erzieherin, Studium an der Universität Siegen zur Diplom-Sozialpädagogin, PEKiP-Gruppenleiterin, Mediatorin in Strafsachen/Konfliktberaterin, Zusatzausbildung in Mediation, systemische Beratung / Therapie, Familientherapie, Paartherapie, Traumazentrierte Fachberatung/Fachpädagogik, energetische Psychologie – EP- Practitioner.

Berufliche Tätigkeiten: Zunächst Erzieherin im Kindergarten und Jugendzentrum und Leiterin von Elternkursen. Seit 2001 Mediatorin i.d. Konfliktschlichtungsstelle Täter-Opfer-Ausgleich Siegen. Seit 2005 Leiterin der Fachstelle für Täter-Opfer-Ausgleich in Siegen. Seit 2006 Aufbau einer eigenen Beratungsstelle für Lebensberatung/Therapie, Paarberatung, Familien- und Erziehungsberatung und Mediation. Seit 2012 Trainerin für die Ausbildung „Mediation in Strafsachen“ durch das Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich.

Richter, Christian

Jahrgang 1952, 2 Kinder

Ausbildung zum Dipl. Sozialpädagogen mit Zusatzausbildungen in Gesprächspsychotherapie, Mediation, Supervision für Mediatoren in der Ausbildung, systemischer Coach, Elterntrainer nach Thomas Gordon.

Seit 1992 TOA im allgemeinen Strafrecht. Seit 2013 in der TOA Fachstelle Medios-Mediation in Hannover. Langjähriger Koordinator beim Runden Tisch  (HAIP) in Hannover zum Thema „Häusliche Gewalt“. Mitbeteiligt bei der Entwicklung der TOA Standards. Karatelehrer.

Weik, Reiner

Geb. 1961, verheiratet, 3 Kinder.

Studium und Abschluss als Diplom Sozialpädagoge (FH). Seit 1991 in verschiedenen Feldern der Jugendarbeit/Jugendhilfe tätig. Mediationsausbildung beim Institut Kompass Reutlingen. Seit 2003 in der TOA-Fachstelle in Reutlingen - Projekt Handschlag. Upgrading  zum Mediator in Strafsachen (TOA-Servicebüro im DBH e. V.) 2004. Weiterbildung zum Systemischen Berater (SG) 2008 - 2012. Mitarbeit im Modellprojekt (2013 – 2014): TOA im Justizvollzug in Baden-Württemberg.