Mediation in interkulturellen Konflikten/Restorative Justice in intercultural conflicts (Fachtag EFRJ/TOA-SB)

Veranstalter: 
European Forum for Restorative Justice/TOA-Servicebüro
Anmeldeschluss: 
Sonntag, 21. Mai 2017
Partner
Datum: 
Freitag, 2. Juni 2017
Adresse: 
GLS Campus
Kastanienallee 82
10435 Berlin
Deutschland

Konferenz über Mediation in Interkulturellen Konflikten – Conference on Restorative Justice in Intercultural Conflicts

Die Konferenz Mediation in interkulturellen Konflikten – Restorative Justice in intercultural conflicts findet am 2. Juni 2017 in Berlin statt und wird vom European Forum for Restorative Justice – EFRJ - (Leuven, Belgien) in Kooperation mit dem Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung (Köln) organisiert.

In der Konferenz werden neben Vorträgen auch interaktive Sessions und Podiumsdiskussionen auf Deutsch und Englisch angeboten. Die Referenten haben Erfahrungen in Mediation in interkulturellen Konflikten und werden u.a. Themen im Hinblick auf den Einsatz von Mediation in der Arbeit mit Geflüchteten, die Praxis interkultureller Mediation in Deutschland, England und Norwegen sowie Forschungsergebnisse des Alternative – Projekts des EFRJ über Erfahrungen mit Restorative Justice in interkulturellen Konflikten präsentieren.

Das Programm der Konferenz als pdf-Datei finden Sie hier.

Vor der Konferenz wird das Annual General Meeting des EFRJ (am 1.6.17) stattfinden. Für Mitglieder des EFRJ ist die Konferenz kostenlos – für Nicht-Mitglieder ist der Teilnahmebetrag 55 EUR. Weitere Informationen zur EFRJ Mitgliedschaft finden Sie hier.

Zur Anmeldung für die Konferenz geht es hier. Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen nur über das EFRJ erfolgen können. Bei Problemen bei der Anmeldung können Sie sich jederzeit an das Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung wenden.


Die (vorläufige) Programmübersicht:

Thursday 1 June

17:00 Registration | Anmeldung

18:00 EFRJ Annual General Meeting | Mitgliederversammlung

20:00 Welcome reception | Willkommensumtrunk

Friday 2 June

8:30 Registration | Anmeldung

9:30 Opening | Eröffnung Tim Chapman, chair of the EFRJ Christoph Willms, TOA-Servicebüro

9:45 Welcome addresses | Grußworte NN, Federal Ministry of Justice and Consumer Protection NN, European Commission

10:00 Keynote presentation | Einführungsvortrag Now is the time for restorative justice! Opportunities and chances of mediation in cases involving refuguees | Jetzt ist Mediation gefragt! Chancen und Einsatz der Mediation in der Arbeit mit Geflüchteten Sosan Azad, mediator, Federal Association Mediation | Vorsitzende Bundesverband Mediation

10:45 Coffee break | Kaffeepause

11:15 Experiences with restorative justice in intercultural settings in Europe: The ALTERNATIVE project | Erfahrungen mit Restorative Justice bei interkulturellen Konflikten in Europa: Das ALTERNATIVE-Projekt des EFRJ Tim Chapman, chair of the EFRJ [tbc]

12:00 Interactive session with participants | Interaktive Session (bi-lingual | deutsch-englisch) Methodological challenges in intercultural mediation | Methodische Herausforderungen interkultureller Mediation Claude-Hélène Mayer, Europa University Viadrina Frankfurt/Oder

12:45 Lunch break | Mittagspause

13:45 Conclusions from the interactive session | Zusammenfassung der Beiträge der Teil-nehmerinnen und Teilnehmer (bi-lingual | deutsch-englisch)

14:00 Intercultural mediation from the supervisory perspective | Interkulturelle Mediation aus der Perspektive der Supervision Susanne Bourgeois, supervisor, Federal Association Mediation | Vorsitzende Bundesverband Mediation

14:45 Empirical anlyses of mediation cases in intercultural settings in Germany, England and Norway | Empirische Fallanalysen aus der Praxis interkultureller Mediation in Deutschland, England und Norwegen Clara Rigoni, researcher, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law

15:30 Coffee break | Kaffeepause

16:00 Moderated panel discussion | Podiumsdiskussion (bi-lingual | deutsch-englisch) Participants | Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Daria Nashat, Brussels, moderator Michael Gebauer, Head of Division for Juvenile Justice and Victim/Offender Mediation, Federal Ministry of Justice and Consumer Protection, Berlin Clara Rigoni, researcher, Max Planck Institute for Foreign and International Criminal Law Martina Fischer, political scientist and programme director for South-East Europe, Berghof Foundation Berlin Arthur Trossen, mediator and former magistrate, Berlin Oliver Jacob, mediator, Berlin

16:45 Wrap-up session | Schlussworte Edit Törzs, executive director of the EFRJ Christoph Willms, TOA-Servicebüro

17:00 Closing of the conference | Ende der Veranstaltung

Unless in sessions announced as bi-lingual, the presentations will have unofficial consecutive translation in German or English.