Modul 2 - Juni 2017 in Frankfurt am Main

Veranstalter: 
TOA-Servicebüro
Anmeldeschluss: 
Freitag, 19. Mai 2017
Keine weiteren Anmeldungen möglich
Datum: 
Donnerstag, 22. Juni 2017 bis Freitag, 23. Juni 2017
Adresse: 
Sportschule und Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen e.V.
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt am Main
Deutschland

Opferperspektive

Die Vermittlertätigkeit im Täter-Opfer-Ausgleich erfordert besondere Sensibilität im Umgang mit den Opfern von Straftaten. Deshalb sind Kenntnisse über die Phasen der Verarbeitung bei Opfern von Straftaten sowie über das Erkennen von und den Umgang mit Traumata besonders wichtig.

Was darf und soll Opfern zugemutet werden? Was kann Opfer stärken und wo sind die Grenzen des Täter‑Opfer‑Ausgleichs? Wie kann man mit Opfern statt über Opfer reden.

Die Theorieinputs werden in praktische Übungen und Rollenspiele erprobt. Es werden Fachreferate zu den Themen „Überkreuz oder konform? - Die Perspektiven von Gewaltopfern und das Strafverfahren“ und „Täter-Opfer-Ausgleich für traumatisierte Geschädigte? Chance oder Risiko?“ gehalten.

Ansprechpartner:
Organisatorische Fragen an Evi Fahl ef@toa-servicebuero.de
Inhaltliche Fragen an Gerd Delattre info@toa-servicebuero.de