1. Mai in Wiesbaden: To Germany, with love

Filmpremiere: Am Mittwoch, den 01. Mai 2019 um 20:00 Uhr, wird der deutsch-/US-amerikanische Dokumentarfilm "To Germany, with love" (Englisch: "The Worst thing") in der Calgari FilmBühne in Wiesbaden erstmals im Kino gezeigt. Zu Gast sind Filmemacherin Desireena Almoradie und Kathleen Pequeño, die Schwester von Edward Pimental.

Zum Film:

In der Nacht zum 8. August 1985 wurde Edward Pimental, Soldat der US-Army, von der Roten Armee Fraktion (RAF) in Wiesbaden ermordet. Durch den Raub von Pimentals 'Identification Card' konnte die RAF auf das Gelände der Rhein-Main Air Base gelangen und eine Autobombe zünden. Durch die Detonation starben zwei Menschen, elf wurden verletzt.

Der Film TO GERMANY, WITH LOVE folgt Kathleen Pegueño, der Schwester von Edward Pimental, auf einer Reise nach Deutschland. Sie spricht mit ehemaligen RAF-Mitgliedern und deren Angehörigen über mögliche Beweggründe und Motive. Ein Verbrechen, ein psychologisches Drama und ein moralphilosophisches Essay – Kathleens innere Reise und ihr Weg der Auseinandersetzung wird von der Dokumentarfilmerin Desireena Almoradie begleitet.

Nicht nur die Leinwand, auch die Bühne setzt sich zurzeit dezidiert mit der sogenannten dritten Generation der RAF auseinander. In der Regie von Clemens Bechtel kommt am 28.4. 'Verlorene Kämpfer. Vom Ende der Roten Armee Fraktion' am Hessischen Staatstheater Wiesbaden zur Uraufführung.

Hier geht's zum Trailer: "To Germany, With Love" new trailer from Almoradie Media LLC on Vimeo.

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 

Mitglied im:

European Forum for Restorative Justice Bundesverband Meditation

 

 

Scroll to Top