Seminarankündigung: TOA im Jugendstrafrecht

Köln, 10. Januar 2017

Seminarankündigung: TOA im Jugendstrafrecht

"... und dann kann man nämlich darüber reden ..." - Was ist anderes im TOA mit Jugendlichen? Häufiger als im TOA mit Erwachsenen kommt es in der Ausgleichsarbeit mit Jugendlichen und Heranwachsenden zu persönlichen Ausgleichsgesprächen. Das Spannungsfeld dieser Begegnung zwischen Geschädigten und Beschuldigten erweitert sich in vielen Fällen durch die Beteiligung der betroffenen Eltern. Mediation im Jugendstrafrecht findet in der Kooperation mit Polizei, Staatsanwaltschaft, Jugendhilfe im Strafverfahren und den Jugendgerichten statt. Alle Kooperationspartner haben, von der Einschätzung der Falleignung bis zum Abschluss des TOA, mit Bericht und Wiedergutmachung, spezifische Sichtweisen und Erwartungen.

Am 09. Juni 2017 veranstaltet das TOA-Servicebüro mit Arend Hüncken, langjähriger Mediator in Strafsachen und Trainer in unserer Ausbildung "Mediation in Strafsachen", in Frankfurt am Main ein Seminar, in dem die speziellen Bedingungen der Mediation im Jugendstrafrecht dargestellt und auf deren Grundlage angemessene Verfahren und Haltungen über Kurzferate, Übungen und Rollenspiele earbeitet werden. Anhand von praxis- und teilnehmerorientierten Beispielen werden  zu folgenden Themen Verfahren diskutiert und entwickelt:

  • Gestaltung der Kontaktaufnahme / des Anschreibens,
  • Beteiligung von Eltern und anderen Betroffenen (Schule, Verein...),
  • Wiedergutmachungsverträge mit Jugendlichen und Eltern
  • Wiedergutmachung, Opferfond und die Ableistung von Arbeitsstunden,
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern.

Nähere Informationen und Anmeldung

Gefördert von:

Scroll to Top