Referent*innen

Delattre, Gerd

Dipl. Sozialarbeiter, Leiter des Servicebüros für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung. Seit 1985 mit der systematischen Durchführung des Täter-Opfer-Ausgleichs beschäftigt. Trainer und Ausbilder in mehr als achtzig mehrtägigen Ausbildungsgruppen mit unterschiedlichen Zielgruppen im In- und Ausland.

Mitglied der Vorbereitungsgruppe zur Gründung des European Forum for Restorative Justice. Schwerpunktthemen: Restorative Justice und Täter-Opfer-Ausgleich in allen Facetten.

 

Grunt, Gabriele

Mag. Gabriele Grunt – Kultur- und Sozialanthropologin, freie Kommunikationstrainerin, beschäftigt sich seit 2009 intensiv mit Restorativen Kreisen nach Dominic Barter.

Seit 2010 sammelt sie praktische Erfahrungen  in deren Anwendung in Konfliktbegleitungen und Projekten in Schulen, Organisationen, Unternehmen und  Anrainerkonflikten. 2014/15 begleitet sie die Umsetzung von Restorativen Kreisen in interkulturellen Settings im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts und entwickelt im Rahmen ihrer Tätigkeit in Europa die Arbeit Dominic Barters weiter.

Die Referentin ist Trainerin des Center for Nonviolent Communication® (CNVC-certified trainer) und arbeitet seit 1998 als Trainerin in der Erwachsenenbildung mit Schwerpunkt auf dem Thema Konfliktkultur in Organisationen und Bildungsinstitutionen, sowie interkulturelle Konflikte, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

 

Hölzer, Susanne

Hölzer, Susanne

Dipl. Sozialpädagogin mit Zusatzausbildung zur Mediatorin in Strafsachen und ausgebildete Koordinatorin für Family Croup Conferencing nach "Eigen-Kracht".

Seit 1997 bei der Opfer- und Täterhilfe e. V. als Mediatorin in Strafsachen im Fachbereich DIALOG - Täter-Opfer-Ausgleich tätig. Daneben ist sie seit vielen Jahren bundesweite Ansprechpartnerin für alle Anwenderfragen bzgl. der "TOA-Falldatenbank" und führt für das TOA-Servicebüro Vor-Ort-Schulungen in diesm Bereich durch.

 

Hücken, Arend

Hücken, Arend

Dipl.-Sozialpädagoge/-arbeiter, wohnt in Hildesheim, arbeitet als Mediator in Strafsachen im TOA, beim Kontakt e. V. – Verein für Konfliktschlichtung und –beratung, in Alfeld (Leine).

Gelernter Buchhändler (Verlag), vor und während des Studiums: Foto- und Medienarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen, „Fahren, Fahren, Fahren“  mit Taxen, LKWs und Bussen. Nach dem Studium Praktikum und Arbeit in der Erwachsenen- und beruflichen Bildung, seit 1998 als Mediator tätig für den Kontakt e.V. der den TOA im Jugendstrafrecht in Stadt und Landkreis Hildesheim durchführt.

Mitarbeit im Vorstand der BAG TOA e.V. von 2001 bis 2011, Schwerpunkt: Gütesiegel (Qualitätssicherung) und TOA-Standards. Seit 2013 Trainer in der Ausbildung von Mediatoren in Strafsachen für das TOA-Servicebüro.

 

Kempfer, Jacqueline

Kempfer, Jacqueline

Studium der Rechtswissenschaften und der evangelischen Theologie in Marburg.

Arbeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kriminalwissenschaften der Universität Marburg. Forschungen und Lehraufträge zum TOA. Seit 2011 Richterin am Landgericht Marburg.

 

Lüer, Thorsten

Lüer, Thorsten

Geschäftsführer bei LüerSoft - IT and more. 

Schwerpunktthema im Bereich TOA: Programmierung TOA-Falldatenbank sowie TOA-Analyzer und Unterstützung Schulung und technischen Support.

 

Niederhöfer, Christian

Niederhöfer, Christian

Geb. 1955, verheiratet, 1 Kind, Jurastudium in Mannheim und Tübingen, selbständiger Rechtsanwalt in Tübingen seit 1985. Seit 1987 Ausbilder von Rechtsanwaltfachangestellten im Fach Zivilrecht, an der Wilhelm-Schickard Schule Tübingen.

Seit 1990 regelmäßige Referenten- und Dozententätigkeit im Bereich der Mediatorenausbildung/Ausbildung zum Konfliktschlichter beim Täter-Opfer-Ausgleich. Mitverfasser des Handbuches „TOA und Zivilrecht“. Seit 2002 Dozent in der Referendarausbildung beim LG Tübingen zum Thema „Der Anwalt im Strafrecht“.

 

Osterwalder, Daniel

Osterwalder, Daniel

Historiker / Ethnologe, Design Thinker und Facilitator / Geschäftsführer bei visualdynamics, Osterwalder & Stadler GmbH.

Schwerpunktthema: Veränderungen und Entwicklungen in Richtung nachhaltiger Zukünfte (Stadtentwicklung, Organisationsentwicklung, partizipative Settings für langfristige Veränderungen); dazu Graphic Recording und Live-Visualisierungen als Sahnehäubchen meiner Tätigkeiten.

 

Rauschenbach, Anne-Katrin

Rauschenbach, Anne-Katrin

Dipl.-Kauffrau (FH), Mediatorin (M. A.). Seit 2004 in verschiedenen Funktionen im Personalbereich eines großen Konzerns - derzeit in leitender Stellung im Vorstandsbereich Personal - sowie seit 2011 als Mediatorin in Konflikten im Arbeitskontext tätig. Die praktische, unternehmensintern absolvierte Mediationsausbildung hat sie mit Abschluss des Masterstudiums Mediation an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) mit den Schwerpunkten 'Konfliktmanagementsysteme in Unternehmen und Organisationen' sowie 'Mediation im Kontext Kinder, Jugendliche, Schule und Jugendhilfe' wissenschaftlich erweitert.

Seither ist sie auch freiberuflich als Mediatorin, Trainerin und Autorin tätig. Die Anwendung von Kreativitätstechniken in der Mediation sowie die weitergehende Forschung auf diesem Gebiet stellt hierbei ihr besonderes Interesse dar. Darüber hinaus ist sie ehrenamtlich in einem Berliner Kinderheim pädagogisch aktiv.

 

Rössner, Dieter Prof. Dr.

Rössner, Dieter. Prof. Dr.

Studium, Promotion und Habilitation in den Rechtswissenschaften in Tübingen.

Ehemaliger Direktor des Instituts für Kriminalwissenschaften der Universität Marburg. Seit 1983 Forschungen zum TOA und seit 2012 Rechtsanwalt in Tübingen.

 

Schädler, Wolfram Dr.

Schädler, Wolfram Dr.

Staatsanwalt in Hanau bis 1982. Von 1982 bis 2003: Referent im Hessischen Ministerium der Justiz für Strafvollstreckung, Bewährungshilfe und Opferschutz, verantwortlich für verschiedene kriminalpolitische Projekte, u.a.:

Gemeinnützige Arbeit statt Ersatzfreiheitsstrafe in Hessen als erstem Flächenstaat, bundesweit erste Beratungsstelle für Opfer von Straftaten in Hanau im Jahr 1984, bundesweit erstes betreutes Zeugenwartezimmer in Limburg 1985, elektronische Fussfessel als Bewährungsweisung und Alternative zur Untersuchungshaft.

Von 2003 bis 2013: Bundesanwalt in Karlsruhe für Revisionen in Strafsachen. Seit 2013 Rechtsanwalt, speziell für Nebenklage (Opferanwalt) und Revisionen.

 

Schulz, Felix Dr.

Volljurist und Kriminologe mit Zusatzqualifikationen als Mediator (MM), als Fachberater für Psychotraumatologie (Zentrum für Psychotraumatalogie und Traumatherapie Niedersachsen, zptn) und als systemischer Supvervisor (SG).

 

 

 

 

 

Triel, Hans van

Triel, Hans van

Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Duisburg. Dezernent  für Verfahren der "Häuslichen Gewalt" und TOA-Koordinator der Staatsanwaltschaft.

Referent zum Thema "TOA aus Sicht der Amtsanwaltschaft und Zusammenarbeit mit der Justiz."

 

Weber, Rainer Dr.

Leitender Psychologe der Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalyitiker. Tätigkeitsbereiche: Lehre und Forschung (Psychotherapieforschung im Einzel- und Gruppensetting).

 

 

 

 

 

Weik, Reiner

Weik, Reiner

Studium und Abschluss als Diplom Sozialpädagoge (FH). Seit 1991 in verschiedenen Feldern der Jugendarbeit/Jugendhilfe tätig. Mediationsausbildung beim Institut Kompass Reutlingen. Seit 2003 in der TOA-Fachstelle in Reutlingen - Projekt Handschlag. Upgrading  zum Mediator in Strafsachen (TOA-Servicebüro im DBH e. V.) 2004.

Weiterbildung zum Systemischen Berater (SG) 2008 - 2012. Mitarbeit im Modellprojekt (2013 – 2014): TOA im Justizvollzug in Baden-Württemberg.

 

Gefördert von:

Scroll to Top