News: Fünf Blitzlichter rund um TOA und Restorative Justice

Köln, 03. Februar 2017

News: Fünf Blitzlichter rund um Restorative Justice

I. Buchrezension von "Restorative Justice" (Früchtel/Halibrand) auf socialnet.de

Für socialnet.de hat Christoph Willms, Mitarbeiter des TOA-Servicebüros, das Buch "Restorative Justice. Theorie und Methode für die Soziale Arbeit" von Frank Früchtel und Anna-Maria Halibrand (2016) rezensiert. Die relativ ausführliche Buchbesprechung ist seit dem heutigen Tag online.

II. Ein Beitrag zur "Mediativen Haltung" auf in-mediation.eu

Ein wichtiges Ziel in der Ausbildung von Mediatorinnen und Mediatoren (in Strafsachen), ist die Förderung einer "mediativen Haltung" bei den Teilnehmenden. Das Reflektieren, Erleben und Üben dieser Haltung ist auch darüber hinaus ein Dauerthema, das Mediierende begleitet. Auf in-mediation.eu hat Dr. Till  Neunhöffer einen Beitrag verfasst,  in dem er die japanische Kampfkunst Aikido als einen Weg beschreibt, über den man die mediative  Haltung erfahren und üben kann.

III. SWR2 Tandem: Storytelling Mediation und Coaching

Die Mediatorin Hanna Milling hat ein Buch zum Thema "Storytelling - Konflikte lösen mit Herz und Verstand: Eine Anleitung zur Erzählkunst mit hundertundeiner Geschichte" (2016) geschrieben. Für die SWR2-Sendung "Tandem" wurde sie dazu interviewt. Die Sendung kann zum jetzigen Zeitpunkt noch hier heruntergeladen werden.

IV. RJ-Konferenz in Frankreich: Vorträge online

Theorie und Praktiken der Restorative Justice finden allmählich in Frankreich Beachtung. Vom 18.-19. Januar 2017 hat in Paris die "I. Internationale Restorative Justice Konferenz in Frankreich" stattgefunden. Im neuen TOA-Magazin (1/2017) wird Theresa M. Bullmann von dieser Konferenz und der aktuell in Frankreich zu spürenden Aufbruchstimmung berichten. Wer der französischen Sprache mächtig ist und sich für die Plenarvorträge interessiert, findet hier alle Videoaufzeichnungen.

V. RJ-Konferenz in Italien: Vorträge online

Vom 20.-21. Januar 2017 hat an der Universität Trient die interntaionale Konferenz "Restorative Justice: Active Responsibility, Participation, Reparation" stattgefunden. Zu den Plenarrednern gehörten u. a. Prof. em. Dr. Frieder Dünkel (Universität Greifswald) und Dr. Michael Kilchling (Max-Planck-Institut). Diese beiden (englischsprachigen) und auch andere (insbes. italienischsprachige) Vorträge wurden aufgezeichnet und können über den youtube-Kanal der Universität angesehen werden.