Aktuelles TOA Magazin

TM 03/2017 Professionalisierung und die 'Eigenkraft' der Betroffenen

Inhaltsverzeichnis:

  • Christoph Willms  "Prolog"
  • Leitthema:
    • Gerd Delattre   "Kompetent in eigener Sache: der TOA als Rahmen für autonomes Handeln"
    • BAG TOA   "7. Auflage Standards Mediation in Strafsachen: Bestandsaufnahme aus Sicht der BAG TOA"
    • Martin Wright   "Hauptamtliche oder ehrenamtliche Mediator*innen in der Restorative Justice?"
    • Karen Kristin Paus   "LaienmediatorInnen - ein Einblick in die Erfahrungen aus dem norwegischen Modell"
    • Rob van Pagée/Hedda van Lieshout   "Macht kann nicht gegeben werden, man kann sie sich nur nehmen"
    • Annemieke Wolthuis/Tim Chapman   "Die Reifwerdung der RJ: Institutionalisierung, Professionalisierung und die Integrität des restorativen Prozesses"
  • Einzelbeiträge:
    • Otmar Hagemann/Jan Göckritz   "Neues vom Conferencing in Strafrechtsfällen"
    • Frank Früchtel   "Mitgefühl und Relationales Helfen"
  • Links & Film
  • Recht(s):
    • Bernd Dieter Meier   "Neuregelung der Vermögensabschöpfung"
  • Literaturtipps:
    • "Connectedness: Warum wir ein neues Weltbild brauchen" (Hrsg.: Gerald Hüther/Christa Spannbauer)
    • "Mediation in Wandelzeiten" (Hrsg.: Claude-Hélène Mayer/Elisabeth Vanderheiden)
    • "Mediation als Wissenschaftszweig" (Hrsg.: Katharina Kriegel-Schmidt)
  • International:
    • Dobrinka Chankova   "Restorative Justice in Bulgarien: Sind wir noch immer unserer Zeit hinterher?"
  • Debatte:
    • Thomas Trenczek/Arthur Hartmann   "TOA und Mediationsgesetz"
  • Wir stellen vor:
    • Patrick Opwis
  • In eigener Sache:
    • "TOA-Standards: 7 Auflage veröffentlicht"

Unten stehend befindet sich eine frei zugängliche Downloadversion unserer Zeitschrift. Diese ist auch für 7,50 € als Druckversion bzw. für 21,00 € (inkl. Versand) jährlich im Abonnement erhältlich.

PDF Download:

Gefördert von:

Scroll to Top