Aktuelles TOA Magazin

TM 01/2016

"Sackgassen und Irrwege für Restorative Justice"

Inhaltsverzeichnis:

  • Gerd Delattre  "Prolog"
  • Leitthemen:
    • Nils Christie   "Fünf drohende Gefahren für Restorative Justice"
    • Bernd Glaeser   "Professionalisierung der Restorative Justice"
    • Theresa M. Bullmann   "Selbstbestimmung braucht Disziplin"
    • Arthur Hartmann/Marie Schmidt   "Die TOA-Statistik"
    • Christoph Willms   "Friedensstiftung statt Leidzufügung"
  • Links & Film
  • Recht(s):
    • Dieter Rössner   "Täter-Opfer-Ausgleich und Opferschutz"
  • In eigener Sache:
    • "TOA Forum, Programm 2016"
    • "16. TOA-Forum: 15 Wildcards für studentische Nachwuchskräfte"
  • Berichte:
    • Emilie Van Limbergen   "Alternative Formen von Justiz und Sicherheit in Zeiten des Terrors"
    • Gabriele Grunt   "Restorative Circles in Wiener Gemeindebauten"
  • Literaturtipps:
    • "Zurück aus der Hölle" (Sascha Bisley)
    • "Rechtliche und tatsächliche Rahmenbedingungen des TOA in Haft" (Silvia Andris)
    • "Über allem: Menschlichkeit" (Britta Bannenberg et al.)
  • International:
    • Robert Cario   "Justice restaurative - Stand der Dinge nach einem Jahr Gesetzesreform 'Taubira'"
  • Wir stellen vor:
    • Marc Coester
  • Theresa M. Bullmann/Gerd Delattre   "Als Mediatorin Opfer einer schweren Straftat"
  • Interview mit dem Leiter der Staatsanwaltschaft Koblenz   Harald Kruse 
  • Interview mit   Marianne Gronemeyer   über Bedürfnisse, Konflikte und den Verlust der Zukunft

Unten stehend befindet sich eine frei zugängliche Downloadversion unserer Zeitschrift.
Diese ist auch für 7,50 € als Druckversion bzw. für 21,00 € (inkl. Versand) jährlich im Abonnement erhältlich.

PDF Download:

Nils Christie gilt als einer Vordenker von dem, was wir heute unter Restorative Justice verstehen. Sein Artikel "Konflikte als Eigentum" (1977) gehört zu den wichtigsten Grundlagentexten zum Thema. 30 Jahre nach dessen Veröffentlichung zieht er im Rahmen eines Vortrages an der Universität Sheffield ein kritisches Zwischenfazit und weist auf "Fünf drohende Gefahren für Restorative Justice" hin.

Im neuen TOA-Magazin haben wir seine Rede erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht. Wir möchten eine kritische Reflexion und Diskussion der Entwicklung der Restorative Justice und des Täter-Opfer-Ausgleichs in Deutschland anregen. Nach wie vor freuen wir uns über weitere schriftliche Auseinandersetzungen mit Christies Gefahrenanalyse, um im Heft verschiedene Rahmungen oder/und Weiterführungen der Thematik abzubilden.

Falls Sie für eine der kommenden Ausgaben des TOA-Magazins einen Beitrag zur Diskussion leisten möchten, wenden Sie sich bitte per Email an Theresa M. Bullmann (tb@toa-servicebuero.de).