Aktuelles

TOA-Magazin: Vergriffene Ausgaben wieder erhältlich!

Die TOA-Magazine zu den Schwerpunktthemen "Täter-Opfer-Ausgleich im Strafvollzug" (September 2013) und "Täter-Opfer-Ausgleich für die Erwachsenen von morgen" (April 2014) waren aufgrund der hohen Nachfrage längere Zeit in gedruckter Form vergriffen.

Für eine Schutzgebühr von jeweils 5 € (plus Versandkosten) können beide Magazine nun wieder über unseren Mailorder (vor-)bestellt werden:

- "Täter-Opfer-Ausgleich im Strafvollzug" September 2013;
- "Täter-Opfer-Ausgleich für die Erwachsenen von morgen" April 2014; [...]

Informationspflicht: TOA-Flyer in einfacher Sprache (Druckvorlage)

Gemäß § 406i I Nr. 5 StPO sind Verletzte von Straftaten "möglichst frühzeitig, regelmäßig schriftlich und soweit möglich in einer für sie verständlichen Sprache" auf die Möglichkeit hinzuweisen, dass sie "nach Maßgabe des § 155a eine Wiedergutmachung im Wege eines Täter-Opfer-Ausgleichs erreichen können. Für Menschen mit [...]

News: Zehn Blitzlichter zum Jahresabschluss

I. TOA - Mediation - Restorative Justice: Neuerscheinungen
II. Studie zur Legalbewährung nach strafrechtlichen Sanktionen
III. DBH-Bericht über den CEP-Kongress "Alternatives to Detention"
IV. Auswahl an Berichten aus dem EFRJ-Newsletter (Nov./Dez.)
V. Auswahl an Veranstaltungen aus dem EFRJ-Newsletter [...]

NRW: Unterwegs im Auftrag der Restorative Justice

Anlässlich der gesetzlichen Neuerungen infolge des 3. Opferrechtsreformgesetzes erhielt das TOA-Servicebüro vom nordrhein-westfälischen Justizministerium 2016 den Auftrag, sukzessive in allen Staatsanschwaltschaften des Landes eintägige Indoorschulungen zum "Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht" durchzuführen. [...]

NRW-Fachtag „Täter-Opfer-Ausgleich“ 2016 in Köln

Neben der Tätigkeit im TOA bearbeiten viele Mitarbeitende der Ambulanten Sozialen Dienste der Justiz auch Aufgabengebiete der Straffälligenhilfe. Der damit verbundene Rollenwechsel ist im beruflichen Alltag mitunter nicht leicht zu bewerkstelligen. In der Vergangenheit erwies sich aufgrund der institutionellen Rahmenbedingungen [...]

Täter-Opfer-Ausgleich - ohne Schmerzensgeld

In einem Verfahren wegen räuberischer Erpressung in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung sowie versuchter Nötigung hat das Landgericht Aurich am 21. Januar 2016 die Anwendbarkeit des § 46a Nr. 1 StGB mit der Begründung abgelehnt, dass der Angeklagte (S.) der von der Tat betroffenen Person (de V.) kein Schmerzensgeld gezahlt habe. Im Beschluss vom 20. September 2016 gibt der Bundesgerichtshof hierzu Folgendes zu bedenken: [...]

DBH Fachverband: Stellenausschreibungen für 2017

Der DBH e.V. - Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik ist ein gemeinnütziger Verein mit bundesweiten und internationalen Aktivitäten [...]

RJ Week 2016: Storys about Restorative Justice

Das TOA-Servicebüro wünscht Ihnen eine happy Restorative Justice Week! In vielen Ländern dieser Welt finden aktuell in der Woche vom 20. bis zum 27. November vielfältige Veranstaltungen und Aktionen zum Thema "Arts, Justice and Storytelling" statt.

Täglich werden neue Materialien und Videos veröffentlicht, wie zum Beispiel das jährliche Restorative Justice Basic Recource Kit,  Restorative Posters oder verschiedene Videos, in denen in Englisch Restorative Justice erklärt wird und in denen Betroffene und Verantwortliche von Straftaten erzählen, wie Angebote der Restorative Justice Einfluss auf ihr Leben genommen haben. Ob nun die Mediation in Strafsachen, Restorative Kreise oder Family Group Conferences [...]

20 Jahre Täter-Opfer-Ausgleich in NRW

Mit der Einführung des Paragraphen 46a StGB im Jahr 1994 hat der Gesetzgeber das Ziel verfolgt, die außergerichtliche Konfliktschlichtung in Form eines Täter-Opfer-Ausgleichs (kurz: TOA) in unserer Gesellschaft zu stärken. Im November 1996 fiel der Startschuss für die Initiierung der Fachstellen für den Täter-Opfer Ausgleich:

Das Justizministerium NRW beauftragte verschiedene Wohlfahrtsverbände in ganz NRW damit, das neue Gesetz § 46a StGB zur Wiedergutmachung in Erwachsenen-Strafverfahren – Täter-Opfer-Ausgleich - in die Praxis umzusetzen. Straftaten führen häufig zu Problemen, die sich nicht immer im Gerichtsverfahren lösen lassen. Viele Opfer [...]

Justiz-Newsletter: Wirkung von TOA im Strafvollzug

Halbjährlich erscheint der "Justiz-Newsletter" der Führungsakademie des Bildungsinstituts des niedersächsischen Justizvollzuges. Schwerpunktmäßig werden darin Projekte vorgestellt, durch die Veränderungen in Justizvollzugsanstalten  erfolgreich umgesetzt worden sind.

Für die Ausgabe Nr. 25 hat Frau Dr. Susann Prätor, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges, einen Beitrag zum Thema "Wirkung von Täter-Opfer-Ausgleich-Begegnungen im Strafvollzug" verfasst. Damit ermöglicht sie der Leserschaft einen schnellen Überblick über nationale und internationale Forschungsbefunde, die - unter Berücksichtigung aller methodologischen [...]

Aktuelles abonnieren