Kampagne 2020: Verschoben!

DBH e. V.

Im Rahmen der #VISION2025 plant das TOA-Servicebüro des DBH e. V. jährlich Kampagnen, an denen sich die TOA-Fachstellen beteiligen können. Die Idee: Wir liefern ein Konzept, Sie können es adaptieren, mit eigenen Ideen anreichern und vor Ort umsetzen. Auf diese Weise haben viele Akteur*innen 2019 den TOA „auf den Weg“ gebracht. Mithilfe einer Bodenzeitung wurde der TOA auf andere Art bereits im Vorbeigehen sichtbar und etliche von Ihnen meldeten zurück, dass sich informative Gespräche ergeben haben.

An diese Idee wollten wir 2020 anknüpfen und den TOA „ins Gespräch“ bringen. Ob in sogenannten Redner*innen-Ecken, ob als Themenabend oder im Rahmen von Tagen der offenen Tür – um den TOA nicht nur sichtbar zu machen, sondern transportieren zu können, welche Haltung ihm innewohnt oder auch Einblicke in die TOA-Arbeit zu ermöglichen, sollten jeweils mindestens zwei Mediator*innen öffentlich über das Thema ins Gespräch kommen. Dabei kann der entstehende Dialog nicht nur durch Anregungen und Fragen aus dem Publikum bereichert, sondern auch durch Beiträge von Expert*innen mitgestaltet werden. Idee ist es, Informationen zum TOA niedrigschwellig zu verpacken und in Gespräche mit „Nicht-Kenner*innen“ zu kommen. Die Aktion kann erneut mit der Bodenzeitung sowie den Materialien und Give-aways der letzten Kampagne „TOA – Auf dem Weg“ durchgeführt werden, wenngleich die Bodenzeitung nicht zwangsläufig zu entleihen ist.

Das Ziel der geplanten Kampagne 2020 ist, möglichst viele Menschen zu erreichen und zu Gesprächen über den TOA zusammenzubringen. In Zeiten der physischen Distanzierung kann das Ziel der Kampagne nicht erreicht werden. Aus aktuellem Anlass rund um COVID-19 möchten wir daher darauf hinweisen, dass die geplante Kampagne „TOA – Im Gespräch“ vom 18. Juni bis 22. November 2020 leider ausfallen muss.

Da derzeit nicht absehbar ist, wie lange die Einschränkungen des öffentlichen Lebens anhalten werden, ist angedacht die Kampagne „TOA – Im Gespräch“ 2021 zu starten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns auf die Zusammenarbeit im nächsten Jahr!

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 

Mitglied im:

European Forum for Restorative Justice Bundesverband Meditation

 

 

Scroll to Top