Seminare und Fachtage

Hier finden Sie unseren aktuellen Veranstaltungskalender in PDF-Form

Vorschau:

  • 08.-10. November 2023: "18. Forum für Täter-Opfer-Ausgleich" in Stuttgart (in Kooperation mit der BGBW)

Weitere Informationen und Veranstaltungsausschreibungen folgen!

Anmeldung:

9. TOA-Fachtag für Mediator:innen in Strafsachen aus NRW [kostenlos]

Netzwerkarbeit: Kooperation und Fallakquise

Zum neunten Mal veranstaltet das TOA-Servicebüro des DBH e. V. speziell für Mediator:innen in Strafsachen aus Nordrhein-Westfalen den TOA-Fachtag. Die Ziele der Veranstaltung liegen in der (1.) Reflexion der Inhalte und der Bedeutung des gemeinsamen Runderlass des Ministeriums der Justiz und des Ministeriums des Innern zur Förderung des TOA bei Erwachsenen (Fassung vom 13.11.2020) für die Praxis, (2.) gemeinsame Situationsanalyse und Standortbestimmung der Konfliktvermittlung in Strafsachen in NRW, (3.) der Entwicklung eines Handlungsplans zur Verbesserung der Wahrnehmung und Annahme der bestehenden Vermittlungsangebote unter besonderer Berücksichtigung der Netzwerkarbeit. Für eine Teilnahme ist eine Anmeldung notwendig; die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung geöffnet

Praxis

„Gewalt ist nie privat!“: Zweitägiges Seminar zur innerfamiliären Gewalt und Möglichkeiten der Intervention

Das stark praxisorientierte Seminar bietet einen fundierten Einblick in die Thematik sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Mediation in Strafsachen in Fällen von innerfamiliärer Gewalt. Neben fachlichen und methodischen Fragen werden auch Schwierigkeiten des Ansatzes diskutiert und anhand praktischer Beispiele erörtert.
Anmeldung geöffnet

Restorative Justice-Fachtag 2022 (neuer Anmeldeschluss: 17.10.22!)

„Ich möchte keine Entschuldigung, ich möchte mein Leben zurück!“: Von Chancen und Grenzen einer Restorative Justice bei sexualisierter Gewalt

Der Fachtag richtet sich an alle Menschen, die sich aus beruflichen oder privaten Gründen für aktuelle Entwicklungen, Chancen und Anknüpfungspunkte einer Restorative Justice speziell in Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt interessieren. Neben eindrucksvollen und inspirierenden persönlichen Geschichten von Betroffenen, geht es um die fachliche Auseinandersetzung mit den Voraussetzungen und möglichen Stolpersteinen, um für die Beteiligten einen fachgerechten und sicheren Raum schaffen zu können.
Anmeldung geöffnet

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 

Mitglied im:

European Forum for Restorative Justice Bundesverband Meditation

 

 

Scroll to Top