Modul 2 "Opferperspektive" - Dezember 2019 in Münster

Veranstalter: 
TOA-Servicebüro in Kooperation mit dem LWL
Anmeldeschluss: 
Montag, 21. Oktober 2019
Keine weiteren Anmeldungen möglich
Datum: 
Donnerstag, 5. Dezember 2019 - 9:00 bis Freitag, 6. Dezember 2019 - 17:00
Adresse: 
Franz Hitze Haus
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Deutschland
Teilnahmebeitrag: 
400,00 €
Übernachtungskosten: 
150,00 €
Verpflegungspauschale: 
65,00 €

Die Vermittlertätigkeit im Täter-Opfer-Ausgleich erfordert besondere Sensibilität im Umgang mit den Opfern von Straftaten. Deshalb sind Kenntnisse über die Phasen der Verarbeitung bei Opfern von Straftaten sowie über das Erkennen von und  den Umgang mit Traumata besonders wichtig.

Was darf und soll Opfern zugemutet werden? Was kann Opfer stärken und wo sind die Grenzen des Täter‑Opfer‑Ausgleichs? Wie kann man mit Opfern statt über Opfer reden. Die Theorieinputs werden in praktische Übungen und Rollenspiele  erprobt.

Es werden Fachreferate zu den Themen "Die Perspektiven von Gewaltopfern und das Strafverfahren“ und „Täter-Opfer-Ausgleich für traumatisierte Geschädigte?“ gehalten.

Ansprechpartnerin:
Organisatorische und inhaltliche Fragen an

Evi Fahl info@toa-servicebuero.de

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 

Mitglied im:

European Forum for Restorative Justice Bundesverband Meditation

 

 

Scroll to Top